Demo Anfordern

„Intent-Driven Audiences“ ist eine proprietäre Lösung, mit der benutzerdefinierte Zielgruppen auf Facebook – basierend auf demonstrierten Prognosen zum Userverhalten über Suchmaschinenaktivitäten – automatisch erstellt und aktualisiert werden 

München, 05. Juni 2014 – Kenshoo (www.Kenshoo.com), führender Anbieter von Technologien für prognosebasierte Medienoptimierung, stellt die Betaversion seiner neuesten Targeting-Lösung für digitales Marketing vor: Intent-Driven Audiences (IDA). IDA ist die erste Lösung ihrer Art auf dem Markt, die Klicks auf Suchmaschinenanzeigen mit Zielgruppen auf Facebook in Echtzeit abgleicht. Dadurch können nicht nur Anzeigen für Endkunden geschaltet werden, die nach spezifischen Keywords gesucht haben, sondern auch die Targeting-Funktionen von Facebook genutzt werden, um weitere ähnliche Kunden zu finden.

„Wir freuen uns sehr über Intent-Driven Audiences. Mit IDA können wir Signale aus dem Suchmaschinenmarketing nutzen, um die wertvollsten Kunden unserer Werbetreibenden mit Facebook-Werbung zu erreichen“, erklärt Steve Katelman, EVP of Global Strategic Partnerships bei der Omnicom Media Group. „Das Gesamtkonzept von Kenshoo für die Zielgruppenverwaltung ist sehr innovativ. Die Lösungen unterstützen Marketer dabei, die Lücke zwischen Branding und Leistung durch konkrete Ergebnisse zu schließen.“

Mit Kenshoo IDA erhalten Werbetreibende Zugriff auf das gesamte Anzeigeninventar von Facebook, einschließlich der Mobilgeräte. Zudem können sie auf die erweiterten Filterfunktionen von Facebook zugreifen, um das Targeting über die Daten zu den Suchabsichten von Usern hinaus noch weiter zu verfeinern. Dieser proprietäre Ansatz führt zu niedrigeren Klickkosten (CPC) und einem höheren Return On Investment (ROI) für Facebook-Anzeigen. Gleichzeitig werden die Suchmaschinenmarketing-Kampagnen (Search Engine Marketing, SEM) verbessert.

Im Rahmen eines mehrmonatigen Tests für einen der führenden US-Einzelhändler haben Facebook-Kampagnen mit Targeting von Intent-Driven Audiences im Vergleich zu ihren entsprechenden SEM-Kampagnen eine ROI-Steigerung von 110 % und eine CPC-Reduzierung von 66 % erzielt. Darüber hinaus hatten Kenshoo IDA-Kampagnen auf Facebook eine deutlich positive Wirkung auf die Kampagnenleistung bezahlter Suchmaschinenwerbung. Dabei erhöhte sich die Konversionsrate von SEM-Kampagnen um 19 % und der Ertrag aus bezahlter Suchmaschinenwerbung stieg um außerordentliche 22 %.

„Die Targeting-Funktionen für benutzerdefinierte Zielgruppen von Facebook ermöglichen es Werbetreibenden, genau die Personen zu erreichen, die ihnen am wichtigsten sind: ihre treuen Kunden. Mit Intent-Driven Audiences von Kenshoo können Marketer Zielgruppen aus verschiedenen Marketingkanälen zusammenführen. Hierfür werden die Absichtssignale von Usern aus Suchkampagnen mit den Targeting-Funktionen für benutzerdefinierte Zielgruppen von Facebook kombiniert, um noch bessere Marketingergebnisse zu erzielen“, ergänzt Blake Chandlee, Vice President of Partnerships bei Facebook.

Bei IDA handelt es sich um die mittlerweile vierte Zielgruppenverwaltungslösung von Kenshoo. Dank der komprimierten Leistung der branchenführenden Multichannel-Marketing-Plattform von Kenshoo können Werbetreibende nicht nur Keywords und Anzeigenplatzierungen verwalten, sondern auch genau die Kunden erreichen, die sie mit der höchsten Wahrscheinlichkeit konvertieren können.

Seit Januar 2013 bietet Kenshoo Zugriff auf sowie Support für Facebook Exchange (FBX) an. Mit dieser Lösung können Marketer Retargeting nutzen und Gebote in Echtzeit für Verbraucher auf Facebook abgeben. Dabei ist die Verwendung angepasster Nachrichten möglich, die auf Leistungsmetriken für bezahlte Suchermaschinenwerbung und Websiteaktivitäten basieren. Anfang des Jahres gab Kenshoo zudem  eine Integration in verschiedene führende Data Management Platforms (DMPs) bekannt. Somit können Marketer Anzeigen auf Nutzer ausrichten, die über andere Marketingkanäle, wie Banner und E-Mail, nach bestimmten Keywords suchen. Zusätzlich bietet Kenshoo integrierten Anfangs-Support für die Remarketing-Listen für Suchanzeigen (RLSA) von Google. Dadurch können Werbetreibende die Gebote für Kampagnen für bestimmte Zielgruppen auf Google optimieren.

„Wir bei Kenshoo sind der Weiterentwicklung mathematischer und technologischer Möglichkeiten verpflichtet, um für unsere Kunden relevante Lösungen zu erstellen. Marketer, die mit unseren Lösungen und den wichtigsten Daten aus ihren Leistungsmarketingkanälen Kunden gezielt ansprechen können, stellen überzeugende Beispiele dieser Innovation dar“, so Will Martin-Gill, SVP für den Produktbereich bei Kenshoo. „Intent-Driven Audiences ist ein weiteres Kernstück, mit dem Marketer jenseits von Keyword- und interessenbezogenem Targeting höchst relevante Zielgruppen erreichen können. Die Leistungssteigerungen sind enorm.“

Weitere Informationen zu Kenshoo IDA finden Sie unter www.Kenshoo.com/IDA

Über Kenshoo
Kenshoo ist ein globales Unternehmen, das Lösungen für Cloud-basiertes, digitales Marketing sowie Technologie für prognosebasierte Medienoptimierung entwickelt. Marken, Agenturen und Entwickler generieren über Services wie Kenshoo Search, Kenshoo Social, Kenshoo Local,Kenshoo SmartPath™ und Kenshoo Halogen jährlich mehr als 144 Milliarden Euro Umsatz für ihre Kunden. Kenshoo ist der einzige Strategic Preferred Marketing Developer von Facebook mit nativen Werbeanzeigen-API-Lösungen für Facebook, Facebook Exchange, Twitter, Google, Yahoo, Yahoo Japan, Bing, Baidu und CityGrid. Kampagnen in mehr als 190 Ländern für nahezu die Hälfte der Fortune 50-Unternehmen und die 10 weltweit führenden Werbeagentur-Netzwerke profitieren von Kenshoo. Zu den Kunden von Kenshoo zählen Accor, Burberry, GroupM, Havas Media, John Lewis, Skyscanner und Tesco.

Kenshoo verfügt über 23 internationale Standorte und wird von Sequoia Capital, Arts Alliance und Tenaya Capital unterstützt. Weitere Informationen unter www.Kenshoo.com.

Die Marke Kenshoo und Produktnamen sind eingetragene Handelsmarken von Kenshoo Ltd. Andere Firmen- und Markennamen sind geschützte Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.